social media

Social Media Marketing für Banken & Vereine

social media

Die ING-DiBa lobt seit 2011 jedes Jahr 1000 € für 1000 Vereine aus, die in einem Abstimmungsprozess die meisten Stimmen erhalten. Gezählt werden hierbei Handynummern um Doppelabstimmungen zu vermeiden. Die Bank verspricht, dass diese Handynummern nicht zu Telemarketingzwecke genutzt werden. Dabei werden zusätzlich noch die Vereine in fünf Kategorien, geordnet nach ihrer Mitgliederzahl, eingeteilt.

Warum macht die Bank sowas?

Die Bank betreibt damit eine clevere Social Media Marketing Strategie. Es gibt nicht viele Gründe, warum man in Social Media über eine Bank sprechen sollte. Mit dem Vereinsförderprogramm gibt es auf einmal einen sehr triftigen Grund.

Wie groß ist die Reichweite des Kampagne?

Im aktuellen Wettbewerb haben sich über 7948 Vereine für die 1000€ Förderprämie beworben. Diese Vereine rühren jetzt kräftig die Werbetrommel für den Wettbewerb. Damit liegen die Kosten pro Verein gerade mal bei knapp 126 €. Für Die Bank ist das ein sehr gutes Geschäft (Stand 24,10.2017 11:06 Uhr). Die Kampagne geht noch bis 07.11.2017 und des dürften bis dahin noch weitere vereine versuchen sich um das Preisgeld zu bewerben. Die Kosten pro Verein dürften also bis dahin weiter sinken.

Diesen Verein empfehle ich

Als Autor dieses Textes bin ich nicht ganz unbefangen. Ich möchte euch den Traditionellen Taekwon-Do Dresden Löbtau e.V. empfehlen. In diesem Verein ist meine Tochter als aktiver Mitglied und ich gönne diesem Verein die 1000 €. Falls euch dieser Artikel gefallen hat und ihr selber keine Präferenzen habt könnt ihr hier für diesen Verein abstimmen:

https://www.ing-diba.de/verein/app/club/societydetails/d47457e8-dc41-4828-9b0e-b6ae31f31294

Wie kann man als Verein Stimmen bekommen?

Die Bank gibt auf ihrer Wettbewerbsseite Tipps, wie man zu mehr Stimmen kommen kann. Im Grunde ist es das 1 al 1 der klassischen PR-Arbeit. Zusätzlich wird hier aber auch noch auf Social Media und E-Mail Marketing als Methode hingewiesen, die ein Verein nutzen kann, um an Stimmen zu gelangen.

Also Facebook Postings, Blogposts und E-Mail Newsletter um für seinen Verein zu werben. Ich möchte noch das Social Network nebenan.de als perfekte Quelle für Vereinsstimmen hervorheben, sowie Instant Messenger wie WhatsApp, Skype und den Facebook Messenger.

Über den Autor

Sammy Zimmermanns CartoonDieser Artikel wurde von Sammy Zimmermanns geschrieben. Er ist hier im Blog und Inhaber der Firma Zimmermanns Internet & PR-Beratung. Er hat sich auf Suchmaschinenoptimierung und Social Media Marketing spezialisiert.