Google Ads Conversion Tracking vs Google Analytics

Google Ads Conversion Tracking funktioniert in der Regel sehr gut, um den Erfolg einer Google Ads Kampagne zu messen. Doch es gibt Einschränkungen, die die Datenerfassung beeinträchtigen können. Zum Einen sind das technische Einstellungen, die Nutzer vorgenommen haben in ihrem Browser oder auch Tracking-Blocker, die der Hersteller des Endgeräts standardmäßig voreingestellt hat. Letzteres betrifft vor allem Nutzer von Apple Geräten wie iPhones. Ersteres betrifft nicht nur Nutzer, die sich mit der Technik beschäftigen, sondern auch Mitarbeiter in größeren Firmen wo die IT-Abteilung die Einstellungen der Endgeräte vornimmt und überwacht.

In der Grafik lässt sich erkennen dass die letzte Kontaktanfrage über das Formular am 04. April 2022 gemessen wurde,
die laut Google Analytics der Google Werbung (medium: cpc) zuzurechnen ist.

 

 Conversion Tracking funktioniert nicht?

In Google Ads wird allerdings an diesem Tag keine Conversion mit Wert angezeigt. Eine Kontaktanfrage ist aber tatsächlich über die Website eingegangen. Die letze Conversion mit Wert fand nach den Daten am 24. März statt.

Conversions mit Wert sind hier Kontaktanfragen über das Formular und auch Klick auf die E-Mail Adresse, denen ich den Wert 100 zugewiesen habe. Die anderen Micro-Conversions sind mit keinem Wert versehen.

Unterschiede in Google Ads und Analytics durch Attributionsmodelle

Wenn mehrere Klicks der Erfolg zugerechnet werden kann. Hier in dem Beispiel habe ich das Attributionsmodell Linear eingestellt. Die Summe bleibt aber gleich, weshalb das in dem Falle keine Auswirkungen auf das Gesamtergebnis haben kann.

Attributionsmodell Linear in den Einstellungen der Google Ads Conversion Tracking verteilt den Erfolg gleichmässig auf alle Klicks, die über Google Anzeigen kamen
Google Ads Conversion Tracking Attributionsmodelle: Lineare Verteilung

Tracking-Parameter URLs versus Browser-Cookies

Woran könnte das liegen, dass Google Ads Conversion Tracking die Anfrage nicht erfasst hat, aber in Google  Analytics gemessen wurde? Bisher wurden die Daten erfasst, wie die Analyse zeigte. Einstellungen waren weder im Google Tag Manager noch auf der Website verändert. Google Ads Conversion Tracking funktioniert mit Hilfe von Cookies, ähnlich wie Google Analytics (Universal). Eine Blockierung der Cookies war also auszuschließen, denn sonst hätte Google Analytics auch nichts messen dürfen.

Google Click ID (gclid) in Lesezeichen und in Weiterleitungen

Bei einer Google Anzeige wird automatisch auch ein Parameter angehangen, der die Zugehörigkeit für Google Analytics markiert. Diese Click-ID (gclid) wird wahrscheinlich an dem Link gehangen haben, aber ein Google Ads Cookie wurde nicht im Browser gefunden. Das kann dann auftreten, wenn eine Seite mit diesem Tracking-Parameter als Lesezeichen gespeichert wurde und dann die Cookies gelöscht wurden bzw. Lesezeichen-Link nach dem Ende der Cookie-Laufzeit aufgerufen wurde.

Höchstwahrscheinlich ist aber ein Besucher über eine Google Anzeige auf die Website gekommen und hat den Link aus dem Browser mit der glid kopiert und an eine andere Person bzw. Gerät diesen Link weitergeleitet, welche dann die Anfrage geschickt hat.

  • Merke: nicht alles ist messbar, es gibt Ungenauigkeiten in der Konktaktnachvervolgung.

 

Alternativen zu Google Analytics: eTracker und Matomo/Piwik

Jedes Tool verwendet eine leicht andere Meßtechnik, deshalb kann es sich lohnen verschiedene Tracking-Systeme gleichzeitig laufen zu lassen. Mit dem neuen Google Analytics 4 (GA4) werden First-Party-Cookies verwendet, das bisherige Google Universal Analytics funktioniert mit Third-Party-Cookies, also wird als “Drittanbieter” gekennzeichnet. Diese Drittanbieter-Cookies können standardmäßig von Browsern blockiert sein. GA4 hat den Fokus auf Nutzern und automatischen Events, während Universal Analytics auf Sitzungen und manuellen Zielen basierte. Anbieter wie eTracker und Matomo/Piwik verzichten auf Cookies, die Berichte sind aber gewöhnungsbedürftig.

Eine Alternative zu Google Analytics ist eTracker
eTracker – Funnel Tracking

In dem Beispiel habe ich eTracker so eingerichtet, dass man den Buchungsprozess auf der Friseur-Website analysieren kann und so untersuchen kann bei welchem Schritt im Funnel die Kunden möglicherweise Abspringen. Bisher konnte das in Universal Analytics über die “Trichter”-Analyse angezeigt werden, in Analytics 4 ist das nicht mehr so einfach möglich.